Auf Erfolgsspur in der Niedersächsischen Breitensportserie

Drucken

Die 3. Runde der diesjährigen Niedersächsischen Breitensportserie fand in Barsinghausen statt. Klaus und Annette Pätow von der TSA des VfL Grasdorf stellten sich auch diesmal sowohl in den Latein- als auch in den Standardtänzen der Beurteilung des Wertungsgerichts.

Motiviert gingen sie zuerst die Konkurrenz in den Lateintänzen an und zeigten schwungvoll Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive. Die Unterstützung von Freunden und Bekannten im Publikum zeigte Wirkung: Die beiden hatten sich für die Endrunde qualifiziert und steckten noch einmal alle Energie in die Präsentation ihrer Tänze. Der 5. Platz war die wohlverdiente Belohnung!

Nach kurzer Pause zum Umziehen starteten sie in das Standardturnier, in dem es den Langsamen Walzer, den Tango und den Quickstep zu zeigen galt. Ermutigt durch das bereits erzielte gute Ergebnis fanden sie gut in die Musik und präsentierten sich harmonisch den Wertungsrichtern und dem Publikum. In dem recht großen Feld von 17 Paaren erreichten sie das B-Finale, in dem sie noch einmal ihre Kräfte mobilisierten. Das hat sich am Ende gelohnt: Sie ertanzten sich im B-Finale den ersten Platz und durften bei er anschließenden Siegerehrung erfahren, wie es sich anfühlt, ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen!

In der Gesamtwertung des Standard-Wettbewerbs konnten sie somit den 7. Platz verbuchen und sich damit eine gute Positionierung für die abschließende 4. Runde der Breitensportserie im November erarbeiten, bei der mit Spannung die Gesamtwertung erwartet wird.

Bei netter Unterhaltung und leckeren Häppchen, die Mitglieder des ausrichtenden TSV Barsinghausen zubereitet hatten, ließen Klaus und Annette den erfolgreichen Nachmittag ausklingen.

Sabine Brandes

20180909 Breitensportserie Barsinghausen Foto

Foto Lars Pätow