Jetzt informieren

Tel.:0511 82 40 44

Newsflash Basketball

Herren: MSG Grasdorf/Bad Münder : Eintra…

04-02-2018 Basketball News Jochen Michels

Overtime Sieg Reloaded Zu Saisonstart hatte es noch eine 30-Punkte klatsche gegen das Team aus Hildesheim gegeben. Heute zeigte die MSG aber eine bessere Leistung und konnte sich in der Verlängerung...

Mehr

Herren: MSG Grasdorf/Bad Münder : TV Ber…

28-01-2018 Basketball News Jochen Michels

MSG belohnt sich mit Overtime Sieg 6 Wochen ist das letzte Heimspiel der MSG Grasdorf/Bad Münder nun her. In dieser Zeit konnte sich das Team nur durch Trainingseinheiten fit halten. „Wir...

Mehr

Herren: MTV Mellendorf : MSG Grasdorf/Ba…

04-12-2017 Basketball News Jochen Michels

Arbeitssieg gegen Mellendorf Nachdem man zuletzt einen Sieg gegen die Linden Dudes eingefahren hatte, wollte man auch gegen Aufsteiger Mellendorf gewinnen. Die MSG startete auch extrem stark. Mit 14:0 ging man...

Mehr

Herren: Linden Dudes : MSG Grasdorf/Bad …

19-11-2017 Basketball News Jochen Michels

Auswärtssieg gegen die Linden Dudes Nachdem man in der letzten Woche den TK Hannover schlagen konnte, wollte man auch in dieser Woche einen Sieg gegen die Linden Dudes einfahren. Der Gastgeber...

Mehr

Herren: MSG Grasdorf/Bad Münder : Eintracht Hildesheim

Overtime Sieg Reloaded

Zu Saisonstart hatte es noch eine 30-Punkte klatsche gegen das Team aus Hildesheim gegeben. Heute zeigte die MSG aber eine bessere Leistung und konnte sich in der Verlängerung mit 93:95 in Hildesheim durchsetzen.

Die Spielgemeinschaft startete auch stark. Vorne wurden in den ersten Minuten schnelle und einfache Abschlüsse gefunden und defensiv solide verteidigt. Nach 4 Minuten lagen die Gäste mit 5:9 vorne. Die Offensivleistung blieb auch weiter stark, doch langsam kam Abschlusspech hinzu. Einfache Chancen wurden vergeben und die Hildesheimer konterten geschickt. Die ursprüngliche Führung wurde schnell verspielt und am Ende des 1. Viertels lagen die Hildesheimer wieder mit 22:13 vorne.

Im 2. Viertel hielt die Schwächephase der MSG zunächst weiter an. Jedoch kamen dann offensiv wichtige Impulse von Rückkehrer Admir Jukovic. Letzte Saison hatte Jukovic noch komplett bei der 1. Herren des VfL gespielt, aber zu Saisonbeginn war er nach Barsinghausen gewechselt. Er setzte gegen Ende des 2. Viertels seine Mitspieler gut in Szene und erspielte sich auch selbst gute Abschlüsse. Mit einem Rückstand von 9 Punkten ging es dann in die Pause. (41:32)

In der Halbzeit forderten die Spielertrainer Jochen Michels und Daniel Wohlfahrt eine bessere Reboundarbeit und konsequentere Defense. Gerade Mensur Bunjaku fiel durch seine starke Verteidigung auf. Er konnte den starken Distanzschützen, Seven Gravesmühl, aus dem Spiel nehmen. Offensiv zeigte das Team im 3. Viertel eine starke Teamleistung. Viele Spieler konnten Punkten und sich so immer näher an den Gegner rankämpfen.

Die enge Verteidigung der MSG hatte aber auch zur Folge, dass viele Spieler Foulprobleme hatten. Center Daniel Wohlfahrt musste sich frühzeitig im 4. Viertel aus dem Spiel mit 5 Fouls verabschieden. Aron Schröter und Ronny Bork sprangen für Wohlfahrt ein, arbeiteten souverän in der Defensive und konnten sich auch in der Offensive Rebounds sichern. Kurzzeitig konnte die MSG dann zum 79.79 ausgleichen, doch auch die Hildesheimer trafen im Folgenangriff. Im letzten Angriff der regulären Spielzeit sicherte dann Mensur Bunjaku durch 2 Freiwürfe die Verlängerung. (81:81)

In der Overtime sollte sich nochmal der Kampfgeist der MSGler bezahlt machen. Defensiv wurde weiter Druck gemacht, das Tempo hochgehalten und offensiv wurde durch Blöcke der Weg zum Korb gefunden. Mit 91:95 konnte sich die MSG kurz vor Schluss durchsetzen. „Wir machen es uns immer selbst schwer. Zu Beginn des 2. Viertels haben wir mit 16 Punkten zurückgelegen. Letztlich haben wir dann aber souverän weitergespielt und am Ende auch verdient in der Verlängerung gewonnen.“, resümiert Spielertrainer Jochen Michels.

Es spielten:

Sunder 13, Michels 21, Hoang Chan 2, Bork 8, Mohaupt 3, Behrens 0 Bunjaku 22, Wohlfahrt: 13, Schröter: 6, Jukovic: 7, Krone: 0