Jetzt informieren

Tel.:0511 82 40 44

Newsflash Badminton

25.02.2024: Grasdorf ärgert den Aufsteig…

25-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Zum Abschluss der aktuellen Spielrunde fand sich ein Teil der Kreisliga Hannover im Erick-Kästner-Schulzentrum zu Laatzen ein, um die letzten Begegnungen auszuspielen.  Der VfL traf dabei zunächst auf die schon vor...

Mehr

11.02.2024: Vierter Sieg in Folge für di…

11-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Das vorletzte Saisonspiel in der Niedersachsen-Bremen-Liga fand für die 1. Mannschaft des VfL Grasdorf vor Heimkulisse statt. Mit 6 Herren und 3 Damen war die 1. Mannschaft vollzählig, so dass...

Mehr

11.02.2024: Vorletzter Spieltag der Sais…

11-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Die dritte Mannschaft des VfL Grasdorf fand sich am vorletzten Spieltag – dem ersten des neuen Jahres – in der Döhrener Suthwiesenhalle ein, um gegen die vierte Mannschaft der SG...

Mehr

25.01.2024: Bericht 1. Mannschaft

25-01-2024 News 2024 Thomas Breyer

Am 21.01.24 fand das 6. Punktspielwochenende der Niedersachsen-Bremen Liga statt. Unsere 1. Mannschaft startete das Jahr mit einem Heimspiel in der Sporthalle II der Erich-Kästner-Schule in Laatzen. Nach krankheitsbedingtem Ausfall bei dem...

Mehr

14.12.2015 LM O19: Siemer im Dameneinzel und Belke im Herrendoppel schaffen es aufs Podium

Drucken

Am Wochenende den 5./6.12.15 fand in Winsen/Luhe die Landesmeisterschaft O19 statt. Vom VfL Grasdorf nahmen Ulrike Siemer, Torsten Siemer, Benjamin Dieckhoff, Tim Heidrich und Adrian Belke teil.

Die Geschwister Siemer erwischten ein eigentlich machbares Los, doch sie konnten ihre gewohnte Spielstärke nicht aufs Feld bringen. So schieden sie in der ersten Runde aus.

Im Herreneinzel erging es Dieckhoff ähnlich. Auch er erreichte die 2. Runde nicht. Für Heidrich lief es zu nächst besser. Er gewann sein erstes Spiel sicher 21:19 und 21:5. In der nächsten Runde lief es nicht so gut. Er musste sich dem an eins gesetzten Robert Hinsche (Vechelde/Lengede) geschlagen geben und wurde 9.

Im Dameneinzel hatte Siemer in der ersten Runde ein Freilos und zog so automatisch in die zweite Runde ein. Dort lieferte sie sich ein hart umkämpftes Match mit Steffi Seidel (Velchelde/Lengede). Mit 21:13, 13:21 und 21:15 setzte sich Siemer am Ende durch und war somit im Viertelfinale. Auch dieses konnte sie überraschend für sich entscheiden, da sie von einer Verletzung der an zwei Gesetzen Laura Gredner (Peine) profitieren konnte. Im Halbfinale unterlag sie jedoch deutlich und belegte am Ende einen sehr zufriedenen 3. Platz.

Belke startete mit seinem Ligakonkurrenten Phillip Radecker (Rinteln) im Herrendoppel. Nachdem sie die erste Runde souverän gewinnen konnten, warteten im Viertelfinale das Regionalligadoppel König/Juchim (Peine). Belke/Radecker spielten stark auf und siegten deutlich in zwei Sätzen. Im Halbfinale mussten sie sich jedoch den späteren Landesmeistern geschlagen geben und landeten auf einem sehr guten Platz 3.

LM O19 Winsen 2015 Adrian

Der zweite Grasdorfer Herr Dieckhoff ging mit seinem Mannschaftskollegen Mirco Ewert (Gifhorn) in das Turnier. Nachdem sie fas erste Spiel klar für sich entscheiden konnten, standen sie im Viertelfinale der an zwei gesetzten Paarung Porath/Hinsche (Gifhorn/Vechelde) gegenüber. Obwohl Dieckhoff/Ewert nicht gut in die Partie kamen, steigerten sie sich im Verlauf des Spiels immer weiter und verloren nur knapp mit 9:21, 21:18 und 15:21. Am Ende belegten sie Platz 5.

LM O19 Winsen 2015 Mirko Benni 2

 

Die freigemeldete Siemer wurde Janina Lanzmann aus dem Bezirk Lüneburg zugeteilt. Das neu zusammengestellte Paarung erwischte in der ersten Runde mit Stolte/Latussek (Vechelde/Gifhorn) ein machbares Los. In einem hart umkämpften Dreisatzspiel siegten Siemer/Lanzmann mit 21:18, 18:21 und 22:20. Das Viertelfinale ging jedoch deutlich verloren, womit sie letztendlich Platz 5 belegten.

Ulrike Siemer, 09.12.2015

Auf vfl-grasdorf.de verwenden wir Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.