Jetzt informieren

Tel.:0511 82 40 44

Newsflash Badminton

25.02.2024: Grasdorf ärgert den Aufsteig…

25-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Zum Abschluss der aktuellen Spielrunde fand sich ein Teil der Kreisliga Hannover im Erick-Kästner-Schulzentrum zu Laatzen ein, um die letzten Begegnungen auszuspielen.  Der VfL traf dabei zunächst auf die schon vor...

Mehr

11.02.2024: Vierter Sieg in Folge für di…

11-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Das vorletzte Saisonspiel in der Niedersachsen-Bremen-Liga fand für die 1. Mannschaft des VfL Grasdorf vor Heimkulisse statt. Mit 6 Herren und 3 Damen war die 1. Mannschaft vollzählig, so dass...

Mehr

11.02.2024: Vorletzter Spieltag der Sais…

11-02-2024 News 2024 Thomas Breyer

Die dritte Mannschaft des VfL Grasdorf fand sich am vorletzten Spieltag – dem ersten des neuen Jahres – in der Döhrener Suthwiesenhalle ein, um gegen die vierte Mannschaft der SG...

Mehr

25.01.2024: Bericht 1. Mannschaft

25-01-2024 News 2024 Thomas Breyer

Am 21.01.24 fand das 6. Punktspielwochenende der Niedersachsen-Bremen Liga statt. Unsere 1. Mannschaft startete das Jahr mit einem Heimspiel in der Sporthalle II der Erich-Kästner-Schule in Laatzen. Nach krankheitsbedingtem Ausfall bei dem...

Mehr

09.11.2015 BM O 19: VfL Grasdorf räumt 3 von 5 Titeln bei der Bezirksmeisterschaft O19 ab

Drucken

Am 07. und 08.11.15 fand die Bezirksmeisterschaft O19 statt. Als Teilnehmer gingen Tobias Haase, Stefan Thoben, Tim Heidrich, Torsten Siemer, Björn Plaggenborg sowie Adrian Belke in den Herrendisziplinen und Ulrike Siemer in den Damenfeldern an den Start.

Am Samstag stand das Einzel auf dem Spielplan. Tobias Haase belegte den 11. Platz im C-Feld. Im A-Feld hatte Stephan das Losglück nicht auf seiner Seite und schied in der ersten Runde aus. Nachdem Tim und Björn ihre Auftaktspiele gewinnen konnten, trafen sie im Viertelfinale aufeinander. Dabei konnte sich Tim in drei hart umkämpften Sätzen knapp durchsetzen. Am Ende belegte Björn einen soliden 7. Platz. Tim konnte die nächsten beiden Spiele leider nicht für sich entscheiden und landete auf einem trotzdem zufriedenstellenden 4. Platz.

Nachdem die an 1 gesetzte Ulrike ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnte, wartete im Finale die Nienburgerin Julia Gromoll. In diesem spannenden Match (20:22, 21:18, 23:21) hatte Ulrike am Ende die Nase vorn und sicherte sich den Titel. Nicht der einzige wie sich am nächsten Tag herausstellte.

Am Sonntag fand zunächst das Mixed statt und darauf folgten die Herren- und Damendoppel. Die Geschwister Ulrike und Torsten gingen als einzige Paarung vom VfL im Mixed an den Start. Hier gewannen sie alle Spiele in zwei Sätzen und holten sich souverän den Titel.

Im Doppel gingen die Grasdorfer Paarungen Thoben/Heidrich und Siemer/Plaggenborg an den Start. Belke spielte mit dem Rintelner Philipp Radecker zusammen. In einem nur sehr kleinen Teilnehmerfeld (nur 9 Doppelpaarungen) mussten Siemer/Plaggenborg im einzigen Vorrundenspiel ran und entschieden dieses klar in 2 Sätzen für sich. Im hierauf folgenden Viertelfinal-Spiel trafen sie auf Belke/Radecker und mussten sich hier geschlagen geben. Am Ende stand ein 5 Platz zu Buche, wobei hier bei einer vernünftigen Auslosung sicherlich ein Platz unter den Top 4 möglich gewesen wäre.

Thoben/Heidrich spielten sich ungefährdet bis in Halbfinale vor und trafen hier auf ein bekanntes 96er Duo. In einem guten Spiel gingen leider die 96er als Gewinner vom Feld. Im anschließenden Spiel im Platz 3 setzten sie sich allerdings wieder souverän gegen das Harkenblecker Brüder-Duo Kirchberg in 2 Sätzen durch und standen somit am Ende des Tages ebenfalls auf dem Treppchen.

Belke/Radecker standen nach dem gewonnenen Viertelfinale gegen die Harkenblecker Kirchberg/Kirchberg im Halbfinale auf dem Feld. Sie machten kurzen Prozess und zogen mit 21:9 und 21:11 locker ins Finale ein. Hier warteten die 96er Reichstein/Arend. Auch hier gab es keine Hoffnung für die Gegner und Belke/Radecker gewannen ungefährdet in 2 Sätzen das Match und damit den Titel im HD O19.

Siemer ging im Damendoppel mit ihren Partnerin Beatrice Ariane Kühne (H96) ins Rennen um den Titel. Das ebenfalls sehr dünn besetzte Teilnehmerfeld (nur 6 Doppel) musste in Gruppenspielen den Sieger feststellen. Siemer/Kühne konnten 4 von 5 Doppeln souverän für sich entscheiden. Im letzten Gruppenspiel ging es also um den Titel. Das Spiel fand allerdings nach 2 Sätzen noch keine Sieger, womit der 3. Satz die Entscheidung bringen musste. Leider hatten am Ende die Gegnerinnen das bessere Ende für sich und gewannen mit 21:18. Ein guter Platz 2 wurde somit verbucht.

Am Ende des Turniers stellte die Grasdorfer Garde im A-Feld die erfolgreichsten Spieler. Mit 3 Titeln und drei weiteren Podiumsplätzen ziehen Sie eine sehr gute Bilanz.

Auf vfl-grasdorf.de verwenden wir Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.