Jetzt informieren

Tel.:0511 82 40 44

Newsflash Badminton

15.12.2018: Besuch beim neuen Sponsor

15-12-2018 News 2018 Thomas Breyer

Besuch bei unserem Sponsor Beutler Zerspanungstechnik GmbH in Braunschweig   Badmintonspieler tauschen Schläger gegen Schutzbrille Zum Jahresabschluss lud unser neuer Sponsor uns ein, seinen Betrieb zu besichtigen. Eine tolle Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen...

Mehr

10.12.2018: LM O19: Grasdorfer mit klein…

10-12-2018 News 2018 Thomas Breyer

                  Am Wochenende des 08./09.12.18 fand in Hemmingen/Arnum die Landesmeisterschaft O19 beim SV Harkenbleck statt. Gesucht wurden die Niedersachsenmeister im Gemischten Doppel, Damen- und Herreneinzel sowie Damen- und Herrendoppel. Am Samstag starteten...

Mehr

05.12.2018: Dritte Mannschaft: Der Aufst…

05-12-2018 News 2018 Thomas Breyer

Nachdem die dritte Mannschaft des VfL Grasdorf erst letztes Wochenende in Sehnde beide Punktspielpartien erfolgreich gewinnen konnte, machte sich die Mannschaft am Samstag, den 1.12.2018 auf den Weg nach Langenhagen...

Mehr

26.11.2018: Erste Mannschaft weiterhin i…

26-11-2018 News 2018 Thomas Breyer

Am 25.11.2018 ging es für die erste Mannschaft des VfL Grasdorf im letzten Spiel der Hinrunde nach Lüneburg. Mit von der Partie waren Jennifer Thiele, Juliane Frost, Jana Anders, Björn...

Mehr

18.11.2018: Kleine Erfolge bei DBV-Rangliste

Am vergangenen Freitag machten sich unsere Spieler Jennifer Thiele und Tim Heidrich auf den Weg nach Baruth/Mark (Berlin), um an der vierten und letzten DBV-Rangliste des Jahres in der Altersklasse O19 teilzunehmen. 

Das Turnier begann am Abend zunächst mit der Mixed-Disziplin. In Runde eins trafen Jenni und Tim auf die Paarung Meißner/Huang vom BC 58 Luckau (Regionalliga Nord). Die beiden fanden recht gut ins Spiel, aber wegen etwas zu vielen Fehlern ging Satz eins verloren. Jenni und Tim fokussierten sich anschließend noch mehr auf ihre Taktik und konnten das Spiel nach drei Sätzen tatsächlich für sich entscheiden. Im Achtelfinale warteten die Gegner Lohau/Molitor vom 1. BC Sbr.-Bischmisheim/1. BC Beuel (Regionalliga/2.Bundesliga) und somit eine schwere Aufgabe auf unsere VfL’er. Stellenweise gelang es ihnen die favorisierten Gegner zu fordern. Insgesamt reichte es aber nicht für einen Sieg und am Ende hieß es 10:21, 15:21. Unter dem Strich bleibt ein erfreulicher 9. Platz für unser Mixed. 

Am nächsten Morgen folgten die Herren- und Dameneinzel. Tim bekam es mit Jannis Greiner vom STC BW Solingen (NRW-Oberliga Süd) zu tun und fand erneut gut ins Spiel. Über weite Strecken punktete er mit seinem Angriffsspiel und zog nach zwei gewonnenen Sätzen in die nächste Runde ein, wo es für ihn dann gegen Jonas Scheller vom 1. BC Sbr.-Bischmisheim (Regionalliga Mitte) ging. Auch hier agierte Tim zeitweise auf Augenhöhe, aber sein Gegner behielt aufgrund einer höheren Schlagsicherheit die Oberhand und ging folglich als Sieger vom Platz. Somit belegte Tim den 17. Platz bei seiner zweiten DBV-Rangliste. Etwas später startete Jenni in ihre Erstrundenpartie gegen die gesetzte Spielerin Claudia Vogelsang vom VfB Friedrichshafen, ein überaus schweres Los. Jenni gelang es vereinzelt gegen ihre Kontrahentin zu punkten, doch letztlich musste sie sich mit einer Niederlage aus der Einzel-Konkurrenz verabschieden. 

Zum späten Nachmittag standen schließlich die Damen- und Herrendoppel auf dem Plan. Jenni spielte zusammen mit Jacqueline Zühlke vom TV Metjendorf. Nach einem Freilos in Runde eins trafen die beiden auf das an Position zwei gesetzte Doppel Altenbeck/Wurm vom 1. BV Mülheim/SV Fun-Ball Dortelweil (1./2.Bundesliga). Die Überlegenheit der Gegner machte sich leider im Ergebnis deutlich, sodass sich Jenni und Jacqueline mit einem 6:21, 3:21 aus dem Turnier verabschiedeten. Tim ging mit seinem Doppelpartner Peter Thiele vom BV Gifhorn an den Start. Sie trafen im ersten Spiel auf La Rocca/Mund vom 1. BC Beuel/BC Remagen (2.Bundesliga/Regionalliga). Die Partie war geprägt von kurzen Ballwechseln bedingt durch frühe Fehler, sodass es nur schwer gelang seinen Rhythmus zu finden. Peter und Tim konnten einigermaßen mit ihren Gegnern mithalten, doch letztlich spielten diese ihre Erfahrenheit aus und entschieden das Spiel für sich. Am Ende stand ebenfalls ein 17. Platz für Peter und Tim zu Buche.

18.11.2018, T. Heidrich