Jetzt informieren

Tel.:0511 82 40 44

Herren: VfL Grasdorf – Hannover Korbjäger II 77:75

Drucken

„Ein Herzschlagfinale“

Im Duell um den Platz unter der Sonne ging das erste Spiel an die Grasdorfer, die das hart umkämpfte Spiel für sich entscheiden konnten. Der VfL erwischte einen besseren Start und führte in der dritten Spielminute bereits mit 7:1. Die bis dahin ungeschlagenen und demensprechend selbstbewussten Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und sie fingen sich schnell wieder. Es folgte ein offener Schlagabtausch bis zur Halbzeit, mit leichten Vorteilen (42:39) zu Gunsten der Korbjäger.

Auch nach dem Wiederanpfiff konnte sich keines der beiden Teams auf mehr als 6 Punkte Vorsprung absetzen. Das Spiel blieb bis in die Schlussphase offen - beide Teams schenkten sich nichts. Als die Gäste wenige Sekunden vor dem Spielschluss durch zwei Freiwürfe den Ausgleich (75:75) schafften, gelang es dem Gastgeber durch einen Korbleger von Yeboa, die entscheidende Punkte zum Sieg zu erzielen.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Kraftakt der Grasdorfer, gelang es  heute gegen die robusten Gegner zu gewinnen. Die Einstellung stimmte auf beiden Seiten des Feldes und macht Hoffnung für die kommenden fünf Endspiele.

Es spielten:

Admir Jukovic 8 (2 Dreier), Christian Sunder 3 (1 Dreier), Marco Weilack 19 (FW 5/8, 2 Dreier), Tom Stautmeister 10 (FW 2/2), Adrian Schmied, Mensur Bunjaku 19 (FW 6/8, 1 Dreier), Ronny Bork 14 (FW 1/2, 1 Dreier), Nana Yeboa 2 und Sebastian Dorn 2 Punkte. 

Auf vfl-grasdorf.de verwenden wir Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.